Rabattabgabe an eine andere Person
Dies ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine freiwillige Angelegenheit der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. Im Regelfall darf der Vorvertrag, der als Rabattgeber dienen soll, nicht länger als 12 Monate vor Übertragung beendet worden sein.
Eine Rabattübertragung wird von den Gesellschaften recht unterschiedlich gehändelt. Manche akzeptieren auch die Übertragung von Großeltern, also Verwandten 2. Grades.
Es kann auch nur die Anzahl der schadenfreien Jahre übernommen werden, die der Dauer des ununterbrochenen Besitzes der entsprechenden Fahrerlaubnis entsprechen.
Wer also den Führerschein erst 4 Jahre besitzt, kann auch nur 4 Jahre übernehmen. Da es seit ein paar Jahren auch üblich ist, Fahrer namentlich in Verträgen zu benennen, wirkt sich dies u.U. auch negativ auf eine beabsichtigte Rabattübernahme aus, denn derjenige, der den Rabatt übernehmen will, muss glaubhaft versichern, dass er Fahrzeuge des Rabattabgebenden auch wirklich gefahren hat...

content copyright 1991 - 2017 by Harry Pasiak